top of page

Wie funktioniert die sanfte Krampfaderentfernung?

Bei der sanften Krampfaderentfernung wird in die kranke Krampfader hochkonzentrierte Kochsalzlösung eingespritzt. Diese Methode, die die Mediziner Dr. Rieger und Dr. Köster aus der Krampfadertherapie nach Linser weiterentwickelt haben, ist die sanfteste Art der Krampfaderentfernung. Sie ist schonend, sicher und zugleich wirkungsvoll.

Durch das Einspritzen der Kochsalzlösung wird die Innenschicht der Krampfader stark gereizt. Dies bewirkt, dass sich die Krampfader stark zusammen zieht, ja regelrecht verschweißt. Es bildet sich ein fest sitzender Pfropf, der die Vene fest verschließt. In den nächsten Wochen bis Monaten baut der Körper das verschlossene Gefäß ab und die Krampfader verschwindet: biologisch, schonend und nachhaltig! Hier finden Sie eine genaue Beschreibung des Behandlungsablaufes.

Die Vorteile der Kochsalztherapie liegen auf der Hand:

  • Kosmetisch unsichtbar

  • Sanft (minimale Patientenbelastung durch Anpassung der Konzentration)

  • Schnell (Gesamtdauer ca. 1 Stunde)

  • Sofort wieder fit

  • Keine Blutergüsse

  • Keine Narben

  • Ohne die sonst üblichen Risiken von Nerven- oder Lymphgefäßverletzungen

  • Kein Allergierisiko

  • Keine Narkose oder Anästhesie notwendig, da fast schmerzfrei (lediglich ein Krampfgefühl für ca. 2 Minuten)

  • Keine Stützstrümpfe

  • Kein Wickeln

Ob die sanfte Krampfader-Entfernung bei Ihnen durchführbar ist, erläutere ich Ihnen gerne, wenn ich Ihr Bein sehe, abtaste und per Ultraschall untersuche.

bottom of page