top of page

Warum ist es wichtig, sich im eigenen Familiensystem gut auszukennen?

Sind Sie unsicher, ob diese ganzen Informationen wirklich wichtig sind für Ihre persönliche Fragestellung oder die Behandlung Ihrer Krankheit? Ich würde Ihnen dazu gerne eine Geschichte erzählen:

Eines Tages stieg Conan Doyle, der Autor von Sherlock Holmes, in Paris aus dem Zug und nahm sich ein Taxi.

Der Taxifahrer sagte: "Wohin, Mr. Doyle?"

Conan Doyle schaute sehr überrascht: "Sie kennen mich?"

Der Taxifahrer erwiderte: Nicht wirklich. Ich kenne Ihre Bücher, aber ich habe noch nie ein Bild von Ihnen gesehen."

"Aber woher kennen Sie mich dann? Woher wissen Sie, wer ich bin?"

"Nun, ich las in der Zeitung, dass Sie in Südfrankreich Urlaub machen. Und dann bemerkte ich, dass Sie vom Bahnsteig des Zuges aus Richtung Marseilles kommen. Sie haben die Bräune von etwa 10 Tagen Urlaub. Weiterhin haben Sie einen Tintenfleck am Finger, und das spricht dafür, dass Sie Schriftsteller sind. Sie haben die Kleidung eines Engländers. Das alles zusammen schien mir klarzulegen: Sie sind Canon Doyle, der Autor von Sherlock Holmes."

Canon Doyle ist begeistert und sagt: "Aber Sie sind ja selbst ein Sherlock Holmes! Wie Sie all die kleinen Beobachtungen zusammen genommen und kombiniert haben..."

Der Fahrer unterbricht: "Da ist noch eine Kleinigkeit, die nicht ganz unwichtig war: An Ihrem Koffer ist ein Namensschild."

Manchmal, übersehen wir die wesentlichen Informationen, weil wir sie nicht für wichtig oder bedeutsam für unser Leben halten. Aber es wäre doch sehr schade, wenn Sie lange Umwege gehen würden, ohne einen Blick auf Ihr persönliches Namensschild zu werfen, oder?

bottom of page